Solarenergie für Zürich!
 für erneuerbaren Strom und Wärme

 

  1. BFE - Förderung der erneuerbaren Stromproduktion 2023: 600 Millionen Franken für Photovoltaikanlagen

  2. Ein Schweizer Unternehmen baut ausgediente Satellitenschüsseln zu riesigen Photovoltaik-Anlagen aus.

  3. Schweizer-solarlehre-ab-herbst-2024

  4. Agenda der Grünen Schweiz 2023

  5. Blendung

  6. Umsetzungskonzept Solarbildung

  7. energie-tag-bei-srf-ein-ganzer-tag-im-zeichen-der-energie-das-erwartet-sie    --PDF der Fragen

  8. Es kommt der Punkt, wo der Nutzen des Klimaschutzes seine Kosten übersteigt. Dieser Punkt wäre 2038 erreicht. Ab da zahlen sich vermiedene Schäden aus

  9. empa.ch/sunflower-society  (wiss. Paper dazu)

  10. Sparen Eigentümer Kosten ein, zum Beispiel dank einer staatlich subventionierten Heizung, müssen sie diese an ihre Mieterschaft weitergeben.

  11. Armasuisse testet Solar&Windanlagbei  «La Stadera» Kleinwindenergieanlage mit bifazialen, photovoltaischen Solarblättern.

 

Die elektrische Leistung einer Solaranlage wird in Kilowatt (kW) angegeben, genauer gesagt in Kilowatt-Peak (kWp). Peak, weil damit die Höchstleistung gemeint ist, die eine Anlage unter optimalen Bedingungen erreichen kann. Multipliziert man diese Zahl in der Schweiz mit dem Faktor 950, erhält man die durchschnittliche jährliche Produktion an Energie in Kilowattstunden (kWh). Dieser Faktor berücksichtigt die durchschnittliche Sonneneinstrahlung in der Schweiz. Für einzelne Regionen und Dachausrichtungen fällt er leicht anders aus (siehe Box unten). Eine Anlage mit 10 kWp Leistung produziert somitjährlich rund 9500 kWh, was ungefähr den durchschnittlichen Strombedarf von zwei Schweizer Haushalten deckt (gemäss Bundesamt für Energie sind dies etwa 5000 kWh).

  1. mehr unter  links
winterthur Talgut.jpg